Unterabschnitte

Das Capi2Text-Paket

Die Einleitung

Dieses Paket wurde initial von Andreas Pohl (E-MAIL apohl@ibp-consult.com) zusammengestellt und von Jürgen Edner (E-MAIL juergen@eisfair.org) weiter entwickelt. Die Web-Anrufliste wurde von Rolf Bensch (E-MAIL rolf@bensch-net.de) erstellt und weiter gepflegt.
Capi2Text überwacht ankommenden Anrufe auf dem ISDN-Bus, versucht deren Namen mittels lokaler Suche, Suche in einem LDAP-Verzeichnis oder einer Websuche aufzulösen. Auf Wunsch kann die Rufnummer in einer Textdatei protokolliert und/oder per UDP-Broadcast an alle Nutzer im lokalen Subnetz gemeldet werden, die dann die Anrufe z.B. mittels Respond-Programm auf den Windows-Clients angezeigt bekommen. Ab der Version 1.2.5 kann alternativ das Listen2Fritz-Programm verwendet werden um Anrufe direkt von einer AVM-FritzboxTMmittel UPnP auszulesen. Details hierzu finden sich im Absatz AVM-FritzboxTM-Anrufmonitor

Die Funktionen

Das Capi2Text-Paket besteht aus folgenden Komponenten:

Die Voraussetzungen

Dieses Paket benötigt die folgenden Pakete um funktionieren zu können: capi, perl. Für die LDAP-Suche wird ein installiertes LDAPclient-Paket benötigt, für die Websuche wird ein installiertes Lynx-Paket benötigt.

Die Installation

Das Capi2Text-Paket wird über das Setup-Menü installiert. Wird eine ältere Paketversion vorgefunden, so wird diese deinstalliert bevor die neuen Programmdateien installiert werden. Nach dem Installieren der Programmdateien wird direkt der Konfigurations-Editor gestartet um die Konfiguration anzupassen. Nach Beendigung dieses Schrittes werden die Konfigurationsdateien generiert und alle benötigten Programme gestartet.

Das Menü im Setup-Programm

Das Menü im Setup-Programm ist wie folgt aufgebaut:

Die Menüpunkte dürften selbsterklärend sein, da sie keinerlei weitere Eingaben erwarten. Aus diesem Grund wird auf deren Funktion nicht weiter eingegangen.

Die Änderung der Konfiguration

Die Konfiguration kann über den Menüpunkt 'Edit configuration' geändert werden. Standardmäßig wird der Editor aufgerufen, der in der Environment-Konfiguration über die Variable 'EDITOR' festgelegt wurde. Nachdem der Editor beendet wurde wird abgefragt, ob die Konfiguration aktiviert werden soll. Wird dies bestätigt, werden über ein Skript die Anpassungen umgehend wirksam gemacht.

Die Konfigurationsdatei

In der Konfigurationsdatei, die über das Menü zugänglich ist, sind folgende Parameter vorhanden; wer sie von Hand editieren will findet sie unter /etc/config.d/capi2text.

Die Parameter

START_CAPI2TEXT

Zur Aktivierung des Capi2Text-Programms muss dieser Parameter lediglich auf den Wert 'yes' gestellt werden. Die Einstellung 'no' deaktiviert das Programm.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: START_CAPI2TEXT='no'

CAPI2TEXT_DEFAULT_CCODE (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter kann eine vom Standard abweichende Landesvorwahl festgelegt werden. Wird dieser Parameter nicht gesetzt, so wird automatisch die deutsche Landesvorwahl '49' verwendet.

Gültige Werte: Landesvorwahlen ohne führende Nullen, z.B. 31, 32, 33, 34, 351, 352, 41, 420, 423, 43, 44, 48, 49

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_DEFAULT_CCODE=''

CAPI2TEXT_DEFAULT_ACODE (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter kann eine Ortsvorwahl festgelegt werden, die vom Programm Listen2Fritz verwendet wird, falls eine eingehende Rufnummer unvollständig übertragen wird.

Gültige Werte: Ortsvorwahl entsprechend der Auswahl der Landesvorwahl ohne führende Null

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_DEFAULT_ACODE=''

CAPI2TEXT_ISDN_CONTROLLER (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter kann festgelegt werden, an welchen ISDN-Kontroller das Capi2Text-Programm gebunden werden soll. Wird dieser Parameter nicht gesetzt, so wird automatisch der erste ISDN-Kontroller verwendet.

Gültige Werte: Nummer des ISDN-Kontroller

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_ISDN_CONTROLLER=''

CAPI2TEXT_ISDN_MSN (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter kann eine oder mehrere durch Komma getrennte MSN angegeben werden für welche das Capi2Text-Programm eingehende Anrufe annehmen soll. Wird dieser Parameter nicht gesetzt, so werden Anrufe für alle MSN ausgewertet.

Gültige Werte: Eine oder mehrere MSN

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_ISDN_MSN=''

CAPI2TEXT_NUMBER_UNKNOWN (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter können vom Standard abweichende Texte festgelegt werden, welcher ausgegeben werden wenn vom Anrufer keine Rufnummer übermittelt wurde. Wird dieser Parameter nicht gesetzt, so wird folgender Kurz- bzw. Langtext verwendet: 'unbekannt|Nr. unbekannt'.

Gültige Werte: Kurztext|Langtext

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_NUMBER_UNKNOWN=''

CAPI2TEXT_NUMBER_NOTFOUND (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter kann ein vom Standard abweichender Text festgelegt werden, welcher ausgegeben wird wenn die vom Anrufer übermittelte Rufnummer nicht aufgelöst bzw. nicht gefunden werden konnte. Wird dieser Parameter nicht gesetzt, so wird der Text 'Kein Eintrag' ausgegeben.

Gültige Werte: Text

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_NUMBER_NOTFOUND=''

CAPI2TEXT_SOURCE (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter kann man festlegen welches Programm für die Anrufüberwachung verwendet werden soll. Zur Auswahl stehen 'capi2text' und 'listen2fritz'. Wird dieser Parameter nicht gesetzt, so wird standardmäßig 'capi2text' verwendet. Hinweis
Damit das Listen2Fritz-Programm verwendet werden kann muss sicher gestellt wewrden, dass zuvor der Anrufmonitor der AVM-Fritzbox aktiviert wurde. Details hierzu finden sich im Absatz AVM-FritzboxTM-Anrufmonitor


Gültige Werte: capi2text, listen2fritz, nodaemon

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_SOURCE=''

CAPI2TEXT_SOURCE_HOST (optional)

Optionaler Parameter: Wurde der Parameter CAPI2TEXT_SOURCE='listen2fritz' gesetzt, so kann man über diesen Parameter den Hostnamen oder die IP-Adresse der zu verwendenden FritzboxTMfestlegen. Wird dieser Parameter nicht gesetzt, so wird eine Verbindung über den Namen `fritzbox' (Port 1012/tcp) initiiert.

Gültige Werte: Hostname oder IP-Adresse

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_SOURCE_HOST=''

CAPI2TEXT_WEB_ACCESS

Über diesen Parameter wird der Webzugriff auf die Anrufliste aktiviert. Siehe auch den Parameter CAPI2TEXT_WEB_ROOT.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_WEB_ACCESS='no'

CAPI2TEXT_WEB_EDIT_SUPPORT

Über diesen Parameter wird eine Bearbeitung der Anrufliste über die Weboberfläche ermöglicht. Hinweis
Es gilt zu bedenken, dass sich die Möglichkeit der Dateibearbeitung durch eine Ausweitung der Dateizugriffsrechte, der über die Parameter CAPI2TEXT_LOG2FILE_FILENAME und CAPI2TEXT_LOCALCACHE_FILENAME definierten Dateien, erkauft wird!


Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_WEB_EDIT_SUPPORT='no'

CAPI2TEXT_WEB_RSS_ACCESS

Über diesen Parameter wird der RSS-Zugriff auf die Anrufliste aktiviert. Weitere Informationen finden sich im Absatz RSS-Anrufliste.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_WEB_RSS_ACCESS='no'

CAPI2TEXT_WEB_ROOT (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter wird das Document-Root-Verzeichnis festgelegt, in welchem die Datei 'index.php' abgelegt wird. Falls der Parameter individuell gesetzt wird ist darauf zu achten, dass die Dateien in einem eigenen Unterverzeichnis abgelegt werden, welches nicht bereits anderweitig verwendet wird, da es bei einer Deinstallation oder Umkonfiguration automatisch entfernt wird. Wird dieser Parameter nicht gesetzt, so wird die Datei standardmäßig in folgendem Verzeichnis abgelegt:
http://<server-name>/<apache2-document-root>/capi2text/
Gültige Werte: absolute Pfadangabe

Beispiel: CAPI2TEXT_WEB_ROOT='/var/www/htdocs/capi2text'

CAPI2TEXT_WEB_MSNREPLACE_FILENAME (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter wird der Name der MSN-Ersetzungsdatei festgelegt, aus welcher der an Stelle einer MSN in der Weboberfläche anzuzeigende Text gelesen werden soll. Pro Zeile muss jeweils einer MSN ein durch ein TAB-Zeichen getrennter Text zugeordnet werden. Optional können als dritter und vierter Parameter, ebenfalls durch ein TAB-Zeichen getrennt, noch individuelle HTML-Farbkodes für vom Standard abweichende Vordergrund- und/oder Hintergrundfarben angegeben werden.

Beispiel:

21<TAB>Wohnzimmer
22<TAB>Arbeitszimmer<TAB>#0000f0<TAB>yellow
Gültige Werte: absolute Pfadangabe

Beispiel: CAPI2TEXT_WEB_MSNREPLACE_FILENAME='/public/msn-replace.txt'

CAPI2TEXT_DB_TYPE (Optionaler Parameter)

Über diesen Parameter kann auf Wunsch, ein vom Standard 'file' abweichender Datenbanktyp angegeben werden. Folgende Datenbanken werden unterstützt:

Gültige Werte: gültiger Datenbanktyp

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_DB_TYPE=''

CAPI2TEXT_DB_HOST (Optionaler Parameter)

Über diesen Parameter kann bei Bedarf der FQDN-Name des Servers festgelegt werden, auf sich die Capi2Text-Datenbank befindet. Standardmäßig wird die Datenbank auf dem gleichen Server erstellt, auf welchem auch ownCloud betrieben wird.

Gültige Werte: FQDN-Name eines Servers

Beispiel: CAPI2TEXT_DB_HOST= 'db - server.privat.lan'

CAPI2TEXT_DB_USER (Optionaler Parameter)

Über diesen Parameter kann bei Bedarf ein Datenbankanwender festgelegt werden, welcher für den Zugriff auf die interne Capi2Text-Datenbank verwendet werden soll. Dies ist üblicherweise der Fall, wenn MySQL als zu verwendende Datenbank ausgewählt wurde.

Gültige Werte: Name eines Datenbankanwenders

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_DB_USER=''

CAPI2TEXT_DB_PASS (Optionaler Parameter)

Über diesen Parameter kann bei Bedarf ein Datenbankkennwort festgelegt werden, welches für den Zugriff auf die interne Capi2Text-Datenbank verwendet werden soll. Dies ist üblicherweise der Fall, wenn MySQL als zu verwendende Datenbank ausgewählt wurde.

Gültige Werte: Kennwort

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_DB_PASS=''

CAPI2TEXT_LOG2FILE

Um eingehende Anrufe in einer Datei zu speichern muss der Wert dieses Parameters auf 'yes' gestellt werden. Die Einstellung 'no' deaktiviert das Speichern von Anrufen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOG2FILE='yes'

CAPI2TEXT_LOG2FILE_FILENAME

Über diesen Parameter kann das Verzeichnis und der Name der Logdatei festgelegt werden in welcher eingehende Anrufe gespeichert werden sollen. Wird diese Datei auf einer Samba-Freigabe abgelegt, so kann die Datei auch mittels des Windows-Respond-Programms ausgelesen werden.

Gültige Werte: Dateiname inkl. absoluter Pfadangabe

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOG2FILE_FILENAME='/public/anrufe.txt'

CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_KEEP

Über diesen Parameter kann angegeben werden, ob Logeinträge für eine Anzahl von Tagen von der Archivierung ausgeschlossen werden sollen oder nicht. Hierdurch wird sicher gestellt, dass z.B. bei der Verwendung des Web-GUI, immer eine ausreichende Anzahl von Einträgen angezeigt werden kann.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_KEEP='yes'

CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_KEEP_DAYS

Über diesen Parameter wird die Anzahl der Tage angegeben, für die Logeinträge von der Archivierung ausgeschlossen werden sollen, um z.B. bei der Verwendung des Web-GUI, eine ausreichende Anzahl von Einträgen anzeigen zu können.

Gültige Werte: Zahl

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_KEEP_DAYS='14'

CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_CRON

Um die Anrufdatei regelmäßig zu archivieren muss der Wert dieses Parameters auf 'yes' gesetzt werden, 'no' deaktiviert die Archivierungsfunktion.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_CRON='no'

CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_PATH

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter kann auf Wunsch ein vom Standard abweichender Archivierungspfad für die Anrufdatei angegeben werden, welche über den Parameter CAPI2TEXT_LOG2FILE festgelegt wurde. Falls dieser Parameter nicht gesetzt wird, erfolgt die Speicherung im Verzeichnis der Anrufdatei.

Gültige Werte: absolute Pfadangabe

Beispiel: CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_PATH=''

CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_CRON_SCHEDULE

Über diesen Parameter wird festgelegt zu welchem Zeitpunkt bzw. in welchem Intervall die Anrufdatei archiviert werden soll. Die fünf Teilparameter haben dabei folgende Bedeutung:

1 - Minuten, 2 - Stunden, 3 - Tag des Monats, 4 - Monat, 5 - Wochentag

D.h. bei Verwendung der Standardeinstellung wird an jedem ersten Tag eines Monats um 01:01h die Archivierung durchgeführt. Wer näheres über die verwendete Befehlssyntax erfahren möchte, sollte über eine Internet-Suchmaschine nach 'man' und 'crontab' suchen.

Gültige Werte: Crontab-spezifischer Parametereintrag

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOG2FILE_ARCHIVE_CRON_SCHEDULE='1 0 1 * *'

CAPI2TEXT_LOCALCACHE

Sollen die mittels einer LDAP- oder Websuche ermittelten Namen bzw. Adressen von Anrufern zur Geschwindigkeitssteigerung in einer lokalen Cache-Datei zwischengespeichert werden, so muss der Wert dieses Parameters auf 'yes' gestellt werden. Die Einstellung 'no' deaktiviert das Speichern von Anrufen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOCALCACHE='yes'

CAPI2TEXT_LOCALCACHE_FILENAME

Über diesen Parameter kann das Verzeichnis und der Name der Cache-Datei festgelegt werden in welcher Namen und Adressen von Anrufern gespeichert werden sollen. Wird diese Datei auf einer Samba-Freigabe abgelegt, so kann der Dateiinhalt bei Bedarf manuell über das Netzwerk angepasst werden.

Gültige Werte: Dateiname inkl. absoluter Pfadangabe

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOCALCACHE_FILENAME='/public/phonelist.txt'

CAPI2TEXT_LOCALCACHE_MAIN_SEARCH

Über diesen Parameter legt man fest, ob bei einer Suche die Telefonnummer, entsprechend dem Parameters CAPI2TEXT_NUMBER_MIN_LENGTH, gekürzt werden soll um z.B. nach einer Firmenzentralnummer zu suchen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOCALCACHE_MAIN_SEARCH='no'

CAPI2TEXT_CALL2RESPOND

Um eingehende Anrufe an das Respond-Programm zu melden muss der Wert dieses Parameters auf 'yes' gestellt werden. Die Einstellung 'no' deaktiviert diese Funktion.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CALL2RESPOND='no'

CAPI2TEXT_CALL2RESPOND_UDPPORT

Mittels diesen Parameters kann der UDP-Port festgelegt werden über welchen eingehende Anrufe an das Respond-Programm gemeldet werden sollen.

Gültige Werte: UDP-Port

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CALL2RESPOND_UDPPORT='5555'

CAPI2TEXT_CALL2RESPOND_BROADCAST

Mittels diesen Parameters kann die Broadcast-Adresse festgelegt werden über welche eingehende Anrufe in das lokale Netzwerk gemeldet werden sollen. Sollte kein Broadcast möglich sein, so sollte die Broadcast-Adresse nach folgendem Schema eingetragen werden:
Bei einer Server-IP 192.168.2.1 lautet die Broadcast-Adresse 192.168.2.255 .

Um einen eingehenden Anruf zu simulieren und an einen Windows-Client zu melden kann man wie folgt vorgehen:
netcat -v 192.168.2.60 5555 -u

Die IP-Adresse entspricht dem des gewünschten Windows-Client.
netcat -v 192.168.2.60 5555

Gültige Werte: Broadcast-Adresse

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CALL2RESPOND_BROADCAST='255.255.255.255'

CAPI2TEXT_LOCALECHO

Um eingehende Anrufe auf der Systemkonsole zu melden muss der Wert dieses Parameters auf 'yes' gestellt werden. Die Einstellung 'no' deaktiviert diese Funktion.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LOCALECHO='no'

CAPI2TEXT_LDAP_SEARCH

Um bei eingehenden Anrufen den Namen und die Adresse des Anrufers mittels Anfrage bei einem LDAP-Server zu ermitteln muss der Wert dieses Parameters auf 'yes' gestellt werden. Die Einstellung 'no' deaktiviert diese Funktion.
Bei der LDAP-Suche wird nach der Telefonnummer in den Feldern 'homePhone', 'telephoneNumber', 'mobile', 'facsimileTelephoneNumber' gesucht. Die Telefonnummer muss in folgendem Format vorliegen: '+49 (211) 445566'

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LDAP_SEARCH='no'

CAPI2TEXT_LDAP_HOSTURI

Über dieser Parameter legt man den Namen des LDAP-Servers und den zu verwendenden TCP-Port fest.

Gültige Werte: LDAP URI inkl. Port

Beispiel: CAPI2TEXT_LDAP_HOSTURI='ldap://meinserver.local.lan:389'

CAPI2TEXT_LDAP_BASEDN

Über diesen Parameter wird die base-dn für den Zugriff auf ein LDAP-Adressbuch festgelegt.

Gültige Werte: base-dn

Beispiel: CAPI2TEXT_LDAP_BASEDN='ou=public,ou=Addresses,dc=local,dc=lan'

CAPI2TEXT_LDAP_AUTH

Falls eine Authentifikation am LDAP-Server erforderlich ist, so muss dieser Parameter lediglich auf den Wert 'yes' gestellt werden. Bei der Einstellung 'no' wird keine Authentifizierung durchgeführt.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LDAP_AUTH='no'

CAPI2TEXT_LDAP_BINDDN

Über diesen Parameter wird die bind-dn für die Authentifizierung am LDAP-Server festgelegt.

Gültige Werte: bind-dn

Beispiel: CAPI2TEXT_LDAP_BINDDN='cn=ldapadmin,dc=domain,dc=lan'

CAPI2TEXT_LDAP_BINDPASS

Über diesen Parameter wird das bind-Kennwort für die Authentifizierung am LDAP-Server festgelegt.

Gültige Werte: Kennwort

Beispiel: CAPI2TEXT_LDAP_BINDPASS='my-secret'

CAPI2TEXT_LDAP_FIELD_NAME (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter können ein oder mehrere LDAP-Felder festgelegt werden, welche dem Anrufernamen zugeordnet werden sollen. Die Feldnamen müssen in geschweiften Klammern '{}' angegeben werden. Werden Feldnamen zusätzlich von '|'-Zeichen eingeschlossen, so werden diese nacheinander geprüft bis ein Ergebnis zurückgegeben wird. Standardmäßig werden folgende LDAP-Felder verwendet:
'{givenName} {sn}'

Beispiel: '|{cn}{o}|'

Gültige Werte: zulässige LDAP-Feldnamen

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LDAP_FIELD_NAME=''

CAPI2TEXT_LDAP_FIELD_DETAILS (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter können ein oder mehrere LDAP-Felder festgelegt werden, welche dem Adressdetails eines Anrufers zugeordnet werden sollen. Die Feldnamen müssen in geschweiften Klammern '{}' angegeben werden. Werden Feldnamen zusätzlich von '|'-Zeichen eingeschlossen, so werden diese nacheinander geprüft bis ein Ergebnis zurückgegeben wird. Standardmäßig werden folgende LDAP-Felder verwendet:
'{street}, {postalCode} {l}'

Beispiel: '|{mozillaHomeStreet}{street}|'

Gültige Werte: zulässige LDAP-Feldnamen

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LDAP_FIELD_NAME=''

CAPI2TEXT_LDAP_MAIN_SEARCH

Über diesen Parameter legt man fest, ob bei einer Suche die Telefonnummer, entsprechend dem Parameters CAPI2TEXT_NUMBER_MIN_LENGTH, gekürzt werden soll um z.B. nach einer Firmenzentralnummer zu suchen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_LDAP_MAIN_SEARCH='yes'

CAPI2TEXT_CARDDAV_SEARCH

Um bei eingehenden Anrufen den Namen und die Adresse des Anrufers mittels einer Anfrage bei einem CardDAV-Server zu ermitteln muss der Wert dieses Parameters auf 'yes' gestellt werden. Die Einstellung 'no' deaktiviert diese Funktion.
Die Telefonnummer muss in folgendem Format vorliegen: '+49 (211) 445566'

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CARDDAV_SEARCH='no'

CAPI2TEXT_CARDDAV_URL

Über diesen Parameter legt man die URL fest mittels der auf den CardDAV-Server zugegriffen werden soll. Im Beispiel wird die URL für den CardDAV-Zugriff auf ein ownCloud Adressbuch des Anwenders 'frank' verwendet.

Gültige Werte: URL

Beispiel: CAPI2TEXT_CARDDAV_URL='https://myserver.local.lan/owncloud/remote.php/carddav/addressbooks/frank/contacts'

CAPI2TEXT_CARDDAV_AUTH

Falls eine Authentifikation am CardDAV-Servers erforderlich ist, so muss dieser Parameter lediglich auf den Wert 'yes' gestellt werden. Bei der Einstellung 'no' wird keine Authentifizierung durchgeführt.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CARDDAV_AUTH='no'

CAPI2TEXT_CARDDAV_USER

Über diesen Parameter wird der Anmeldename für den Zugriff auf das CardDAV-Adressbuch angegeben.

Gültige Werte: Anmeldename

Beispiel: CAPI2TEXT_CARDDAV_NAME='frank'

CAPI2TEXT_CARDDAV_PASS

Über diesen Parameter wird das Anmeldekennwort für den Zugriff auf das CardDAV-Adressbuch angegeben.

Gültige Werte: Kennwort

Beispiel: CAPI2TEXT_CARDDAV_PASS='geheim'

CAPI2TEXT_CARDDAV_MAIN_SEARCH

Über diesen Parameter legt man fest, ob bei einer Suche die Telefonnummer, entsprechend dem Parameters CAPI2TEXT_NUMBER_MIN_LENGTH, gekürzt werden soll um z.B. nach einer Firmenzentralnummer zu suchen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CARDDAV_MAIN_SEARCH='no'

CAPI2TEXT_WEB_SEARCH

Um bei eingehenden Anrufen den Namen und die Adresse des Anrufers mittels Rückwärtssuche zu ermitteln muss der Wert dieses Parameters auf 'yes' gestellt werden. Die Einstellung 'no' deaktiviert diese Funktion. Aktuell wird versucht Rufnummern aus Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz aufzulösen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_WEB_SEARCH='no'

CAPI2TEXT_WEB_SEARCHURL (optional)

Optionaler Parameter: Über diesen Parameter kann bei Bedarf eine vom Standard abweichende Such-URL angegeben werden. Durch Verwendung der folgenden Platzhalter können Informationen an diese URL übergeben werden:

Gültige Werte: URL

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_WEB_SEARCHURL=''

CAPI2TEXT_WEB_MAIN_SEARCH

Über diesen Parameter legt man fest, ob bei einer Suche die Telefonnummer, entsprechend dem Parameters CAPI2TEXT_NUMBER_MIN_LENGTH, gekürzt werden soll um z.B. nach einer Firmenzentralnummer zu suchen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_WEB_MAIN_SEARCH='yes'

CAPI2TEXT_CMD_N

Über diesen Parameter kann die Anzahl der bei einem Anruf auszuführenden Befehle festgelegt werden.

Gültige Werte: Zahl

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CMD_N='0'

CAPI2TEXT_CMD_x_ACTIVE

Wird dieser Parameter auf den Wert 'yes' gesetzt, so wird der über den Parameter CAPI2TEXT_CMD_x_EXEC aktiviert, 'no' deaktiviert sie.

Gültige Werte: yes oder no

Beispiel: CAPI2TEXT_CMD_1_ACTIVE='no'

CAPI2TEXT_CMD_x_DIRECTION

Über diesen Parameter legt man fest, ob der über den Parameter CAPI2TEXT_CMD_x_EXEC festgelegte Befehl für eingehende, ausgehende oder ein- und ausgehende Anrufe ausgeführt werden soll.

Gültige Werte: in, out oder both

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CMD_1_DIRECTION='in'

CAPI2TEXT_CMD_x_EXEC

Über diesen Parameter legt man das auszuführende Programm fest, welches bei einem eingehenden Anruf ausgeführt werden soll. Siehe auch die Parameter CAPI2TEXT_CMD_x_MSN und CAPI2TEXT_CMD_x_CALLNR. Durch Verwendung der folgenden Platzhalter können Informationen an diesen Befehl bzw. ein Skript übergeben werden:

Gültige Werte: auszuführender Befehl

Beispiel: CAPI2TEXT_CMD_1_EXEC='echo ''Hurra Nr. {ORGCALLNR} ruft mich auf MSN {MSN} an!'''
Beispiel: CAPI2TEXT_CMD_1_EXEC='/tmp/meinscript.sh {ORGCALLNR} {MSN}'

CAPI2TEXT_CMD_x_MSN

Über diesen Parameter legt man fest beim Anruf welcher MSN der über den Parameter CAPI2TEXT_CMD_x_EXEC festgelegte Befehl ausgeführt werden soll. Mehrere Einträge sind mittels Komma zu trennen. Bei Eingabe von '*' wird der Befehl unabhängig von der MSN ausgeführt. Optional können bei Verwendung von '*' auch MSN angegeben werden, bei welchen kein Befehl ausgeführt werden soll. Solchen MSN ist dann ein '!' voran zu stellen.

Gültige Werte: gültige MSN oder '*'

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CMD_1_MSN='*'

CAPI2TEXT_CMD_x_CALLNR

Über diesen Parameter legt man fest beim Anruf welcher Rufnummer der über den Parameter CAPI2TEXT_CMD_x_EXEC festgelegte Befehl ausgeführt werden soll. Mehrere Einträge sind mittels Komma zu trennen. Bei Eingabe von '*' wird der Befehl unabhängig von der Rufnummer ausgeführt. Optional können bei Verwendung von '*' auch Rufnummern angegeben werden, bei welchen kein Befehl ausgeführt werden soll. Solchen Rufnummern ist dann ein '!' voran zu stellen.

Gültige Werte: gültige Rufnummer oder '*'

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_CMD_1_CALLNR='*'

CAPI2TEXT_NUMBER_MIN_LENGTH

Über diesen Parameter legt man die Minimallänge, auf die eine Telefonnummer bei einer Websuche gekürzt werden darf, um nach z.B. nach einer Firmenzentralnummer zu suchen, fest. Wird dieser Parameter auf eine große Zahl, z.B. 15, gesetzt, so wird die Zentralnummernsuche praktisch abgeschaltet.

Gültige Werte: Zahl

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_NUMBER_MIN_LENGTH='2'

CAPI2TEXT_NUMBER_TRIMLEADING

Über diesen Parameter legt man fest wie viele Ziffern vom Anfang einer Telefonnummer entfernt werden sollen. Wird dem Wert des Parameters der Buchstabe 'Z' vorangestellt, so wird nur die definierte Anzahl führender Nullen von der Rufnummer abgeschnitten. Das Setzen dieses Parameters ist normalerweise nur bei Verwendung von Telefonanlagen sinnvoll.

Gültige Werte: Zahl mit optional vorangestelltem 'Z'

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_NUMBER_TRIMLEADING='0'

CAPI2TEXT_NUMBER_ADDCHARS

Über diesen Parameter legt man fest welche Ziffern einer Telefonnummer vorangestellt werden sollen.

Gültige Werte: Zahl(en)

Standardeinstellung: CAPI2TEXT_NUMBER_ADDCHARS=''

Verschiedenes

Dienstekennungen bei CAPI 2.0 im Euro-ISDN

Bei eingehenden Anrufen wird normalerweise auch die Dienstekennung ({SERVICE}) eines Anrufs übermittelt, damit ein Programm bei Bedarf entsprechend reagieren kann. Folgende Dientskennungen werden zur Zeit übergeben. Die in Klammern bzw. fett geschriebenen Dienstekennungen sind üblicherweise in Gebrauch:

AVM-FritzboxTM-Anrufmonitor

Um Anrufe mittels des Listen2Fritz-Programms erkennen zu können, muss zuvor der Anrufmonitor der AVM-FritzboxTM, welcher UPnP zur Kommunikation nutzt, aktiviert werden. Mittels folgender Wahlsequenz wird die Funktion aktiviert bzw. deaktiviert:

#96*5* - Anrufmonitor einschalten
#96*4* - Anrufmonitor ausschalten

Falls die automatische Amtsholung in der AVM-FritzboxTM eingeschaltet ist, muss unter Umständen *0 vorangestellt werden.

Rufnummerntypen

Bei eingehenden Anrufen wird normalerweise auch der Typ ({TYPE}) einer Rufnummer übermittelt, damit ein Programm bei Bedarf entsprechend reagieren kann. Folgende Typen werden zur Zeit ausgewertet bzw. übergeben:

Respond2-Programm

Um mit dem Respond2-Programm (http://ibp-consult.com/developer/eisfair_respond.htm) eingehende Anrufe auf einem Windows-PC anzuzeigen müssen folgende Dinge beachtet werden:

Abschließend muss man die Rufnummernannahme, durch einen Rechtsklick auf das in der Traybar angezeigte Icon und dem Markieren des Punktes 'Aktiv', aktivieren.

KDE-/Gnome-Anzeigeprogramm

Will man sich eingehende Anrufe auf einem KDE- oder Gnome-Desktop eines Linux-PC anzeigen lassen, so kann man hierzu das Skript 'capi2text-kde-udp-listen.pl' verwenden, welches im Verzeichnis /usr/share/doc/capi2text mitgeliefert wird. Das Skript kopiert man z.B. in das Verzeichnis /usr/sbin und ruft es dann als User 'root' wie folgt auf:

/usr/share/doc/capi2text/capi2text-kde-udp-listen.pl &

Zuvor sollte man die folgenden beiden Parameter m Skript anpassen um die Bildschirmausgabe zum gewünschten Anwender umzulenken:

my $output_user    = 'root';      # su-user to switch to
my $output_display = ':0';        # unix display
my $output_desktop = 'kde';       # desktop to use: kde or gnome

RSS-Anrufliste

Will man sich die eingehenden Anrufe über einen RSS-Feed anzeigen lassen, so muss man erst den Parameter CAPI2TEXT_WEB_RSS_ENABLED='yes' setzen und danach die folgende URL aufrufen:

http://<server-name>/<apache2-document-root>/capi2text/rss.php

Will man darüber hinaus Anpassungen am RSS-Feed durchführen, wie z.B. die Texte anpassen, so ist hierzu kein Eingriff in die eigentliche Skriptdatei `capi2text-rss.php' nötig. Statt dessen fügt man die zu modifizierenden Parameter der Datei `capi2text-params.inc' hinzu, welche sich im gleichen Verzeichnis befindet.

Liste der verfügbaren Parameter:

// the following parameters could be customized using
// the capi2text-params.inc file
$rss_encoding     = 'ISO-8859-1';
$rss_title        = 'Capi2Text Anrufliste';
$rss_specific_msn = 'fuer MSN';
$rss_name         = 'Name:';
$rss_address      = 'Adresse:';
$rss_extension    = 'Nebenstelle:';
$rss_protocol     = 'http';
$rss_docs_path    = 'capi2text/capi2text-rss.php';
$rss_description  = 'Liste der eingegangenen Anrufe';
$rss_language     = 'de-de';
$rss_generator    = 'Capi2Text Feed Engine';
$rss_editor       = 'webmaster@beispiel.de (Editor in Charge)';
$rss_webmaster    = 'webmaster@beispiel.de';
$rss_call_from    = 'Anruf von';

$rss_no_msn       = false;
$rss_no_loginfo   = false;

$rss_filter_msn   = 'all';

$rss_ttl          = 5;
$rss_skip_days    = '';
$rss_skip_hours   = '0 1 2 3 4 5';

Web-Anrufliste

Will man sich die eingehenden Anrufe über eine Weboberfläche anzeigen lassen, so muss man erst den Parameter CAPI2TEXT_WEB_ACCESS='yes' setzen und danach die folgende URL aufrufen:

http://<server-name>/<apache2-document-root>/capi2text/

Wurde darüber hinaus auch noch der Parameter CAPI2TEXT_WEB_EDIT_SUPPORT='yes' gesetzt, so ist es möglich Anruferdetails manuell einzufügen, falls automatisch keine Daten ermittelt werden konnten (Kein Eintrag). In diesem Fall wird hinter dem zu bearbeitenden Eintrag ein Stiftsymbol angezeigt über welches der Bearbeitungsdialog gestartet werden kann.

In der Webanzeige kann man auf Wunsch auch die Herkunft eines Anrufes durch eine Flaggen kenntlich gemacht werden. Da die benötigten Flaggenbilder aus Copyright-Gründen nicht im Paket enthalten sind, muss diese zuvor jedoch einmal über den Menüpunkt 'Download flag icons for Web-GUI' herunterladen. Kann die Herkunft eines Anrufes nicht festgestellt werden, so wird stellvertretend für die Flagge ein Fragezeichen angezeigt.

Will man darüber hinaus Anpassungen am Web-GUI durchführen, wie z.B. die Schriftart oder Schriftgröße anpassen, so ist hierzu kein Eingriff in die eigentliche Skriptdatei `capi2text-index.php' nötig. Statt dessen fügt man die zu modifizierenden Parameter der Datei `capi2text-params.inc' hinzu, welche sich im gleichen Verzeichnis befindet.

Liste der verfügbaren Parameter:

// the following parameters could be customized using
// the capi2text-params.inc file
$capi2text_title     = 'Capi2Text-Anrufliste';
$call_date           = 'Datum/Uhrzeit';
$call_country        = 'Land';
$call_from           = 'Von';
$call_to             = 'An';
$call_name           = 'Anrufer';
$call_unknown        = 'unbekannt';
$selection           = 'Auswahl';
$selection_msn       = 'MSN';
$selection_msn_all   = '- alle MSN -';
$last_seven_days     = 'letzten 7 Tage';
$last_fourteen_days  = 'letzten 14 Tage';
$curr_month          = 'letzten 30 Tage';
$all_data_prefix     = 'alle';
$all_data_suffix     = 'Daten';
$date_format         = 'd.m.Y';

$no_loginfo          = false;

$font_face           = 'arial, verdana';
$font_size           = '12pt';

$color_body_background = 'white';
$color_body_front      = 'black';
$color_th_background   = '#dcdcdc';
$color_th_front        = 'black';
$color_tr_background1  = 'white';
$color_tr_background2  = '#f0f8ff';
$color_tr_front        = 'black';

$capi2text_edit_title = 'Capi2Text: Phonelist-Eintrag bearbeiten';

$frm_name        = 'Name';
$frm_street      = 'Stra&szlig;e';
$frm_street_nbr  = 'Nr.';
$frm_zip         = 'PLZ';
$frm_city        = 'Ort';
$frm_country     = 'Land';

$btn_abort       = 'Abbrechen';
$btn_save        = 'Speichern';

$enter_name      = "Bitte einen 'Namen' eintragen";
$enter_street    = "Bitte eine 'Stra&szlig;e' eintragen";
$enter_zip       = "Bitte die 'Postleitzahl' eintragen";
$enter_city      = "Bitte einen 'Ort' eintragen";
$enter_country   = "Bitte ein 'Landesk&uuml;rzel' eintragen";

$input_for_nbr   = 'Eintrag f&uuml;r';

$server_error    = "Der Server meldet einen Fehler";
$missing_number  = 'Keine Rufnummer gefunden.';
$program_error   = 'fehlende Rufnumer -> falscher Programmaufruf';
$save_successful = 'Die Daten wurden erfolgreich gespeichert. Das
                    Eingabefenster wird jetzt geschlossen.';
$comms_error     = 'Ihr Browser kann keine direkte Kommunikation
                    mit dem Webserver aufbauen (AJaX) oder die
                    Funktion (ActiveX) wurde explizit abgeschaltet.';
Beispieleintrag:

// meine persoenlichen Anpassungen
$font_face  = 'verdana, arial';
$font_size  = '10pt';

eis 2017-05-03