Sie befinden sich hier: eisfair / News / Update eisfair-Version 2.7.8 released
DeutschEnglish
2017-02-15

Content

Update eisfair-Version 2.7.8 released

2016-11-26 22:00 Alter der Meldung: 81 Tage
Von: eisfair-team

Das eisfair Basis-Update 2.7.8 ist zum Download verfügbar.

Änderungen ohne Bezug zur Version:

Neue Funktionen:

  • /etc/check.d/base.exp
    Check für BUSID hinzugefügt

Änderungen für eisfair-1:

Neue Funktionen:

  • /usr/bin/eisman
    Neues Kommando "eisman repair": Wird verwendet um die lokale Installation nach fehlenden Paketen (nicht aufgelösten Anforderungen) zu durchsuchen. Wenn fehlende Pakete gefunden wurden wird versucht, diese zu installieren.
  • /usr/bin/eisman
    Paketauschluss: Es ist eine neue Funktion implementiert worden, die den gegenseitigen Ausschluss von Paketen möglich macht. Die betroffenen Pakete müssen sich dabei gegenseitig ausschliessen, damit dieser Mechanismus korrekt funktioniert.  Aktuell ist diese Funktion für Paketentwickler noch nicht nutzbar, weil das zugehörige Tag von pack-eis noch nicht unterstützt wird.
  • /usr/bin/eisman
    Erweitertes Kommando "eisman init": Das Kommando, das ausschliesslich für die Erstinstallation bzw. für die Datenbankkonvertierung beim Update von eisman gedacht war, wurde nun um eine Funktion erweitert, die den Datenbestand unter /var/install/packages mit der Paketdatenbank der installierten Pakete abgleicht. Diese Erweiterung soll zukünftig von Updates des Basis-Systems genutzt werden und ist nicht für die Nutzung durch den Anwender gedacht.
  • /var/install/bin/install-local-package
    Das Skript wurde um folgende Variante erweitert:
    • install-local-package directory-name {package}*
      Jetzt können ein oder mehrere Pakete vom lokalen "package directory" ohne Abfrage der Paketnamen installiert werden.
  • /etc/login.defs:
    Der Start für uid wurde auf 2000 gesetzt.
  • /var/install/bin/add-user:
    Änderungen für uid, uid kann leer bleiben und der Systemswitch kann direkt angegeben werden. Änderungen für gid, gid kann auch mit dem Namen angegeben werden.
  • /var/install/dialog.d/MACADDR.sh, /var/install/dialog.d/BUSID.sh:
    Neu hinzugefügt.

Bugfixes/Korrekturen:

  • /var/install/bin/show-menu.cui:
    Die Pufferbehandlung erfolgt nun dynamisch.
    • /tmp/base-update.sh, /var/install/config.d/base.sh, /var/install/help/base, /etc/check.d/base, /etc/init.d/halt, /etc/init.d/reboot:
      Die ETH_DRV_N Parameter wurden entfernt, udev regelt das jetzt, neuen Parameter ETH_DRV_WAKE_ON_LAN hinzugefügt.
    • /etc/init.d/eth:
      Entfernt, wird nicht mehr benötigt.
    • /usr/bin/eisman:
      Rückgabewert von /tmp/install.sh: Wird von genanntem Skript während einer Installation über den Rückgabewert signalisiert, dass ein Fehler aufgetreten ist, wird der Datenbankeintrag nicht in die Datenbank der installierten Pakete übernommen. Wird dagegen ein Update ausgefuehrt, dann bleibt auf diese Art der alte Datenbankeintrag bestehen. Paketentwickler sollten in diesem Skript immer einen Rückgabewert von 0 (Erfolg) zurückgeben, es sei denn, sie wissen genau, was sie tun.
    • /usr/bin/eisman:
      Behandlung von Updates des Basissystems: Wird ein inkrementelles Update aus welchem Grund auch immer abgebrochen, dann bekommt eisman davon aktuell nichts mit. Um die Situation zu verbessern wurde einerseits obige Änderung vorgenommen und andererseits wird nun ein Versionsvergleich unmittelbar nach der Installation vorgenommen. Stimmt die  Version nicht mit der erwarteten überein, wird die Installation abgebrochen.
    • /var/install/bin/add-user
      Parameter encrypted-password wurde bisher nicht an /usr/sbin/useradd weitergegeben. Dies wurde korrigiert.
    • /var/install/dialog.d/EBUSID.sh, /var/install/dialog.d/EMACADDR.sh:
       Gefunden werden nun auch enp* Devices.
    • /var/install/bin/get-index:
      Es wurden zusaetzliche Dateipruefungen ergaenzt um ungewollte Fehlermeldungen zu vermeiden.
    • /usr/share/doc/administration/administration.toc, /usr/share/doc/administration/administration.txt:
      Dokumentation aktualisiert.