Sie befinden sich hier: Hilfe / Howtos / eisXen / Ein DomU Image unter eisXen vergrößern
Deutsch
2014-11-26

Content

Ein DomU Image auf eisXen vergrößern

Vorab eine Warnung: Diese Anleitung kommt ohne jede Garantie! Alles auf eigene Gefahr! Ich selber kann auch keinen Support geben, da ich mir diese Vorgehensweise auch nur im Internet zusammengesucht habe! Es ist also die Beschreibung, wie ich es gemacht habe, mehr nicht.

Nehmen wir an, wir haben eine eisfair1.disk, die uns zu klein geworden ist. Wir haben aber auf dem Wirt noch reichlich freien Platz. Davon wollen wir der eisfair1.disk etwa 4GB spendieren. Dafür gehen wie folgt vor:

Wir loggen uns als root auf dem eisxen ein.

Erst einmal beenden wir die DomU eisfair1 (welche die eisfair1.disk benutzt). Ich nutze dafür immer das setup.

Nun fertigen wir möglichst eine Kopie der eisfair1.disk an (wenn der Platz reicht)

In der Shell des eisxen (der Dom0) geben wir folgendes ein:
cd /data/xen/images
cp eisfair1.disk eisfair1.disk.bak

Nun haben wir unsere Kopie.

An die eisfair1.disk hängen wir nun etwas Platz an. Dazu nutzen wir das dd-Komando. Achtung! Wenn man hier was falsch macht, kann man wesentliche Teile des Systemes zerstören!

Folgende Eingabe führt zur Vergrößerung der eisfair1.disk:

dd if=/dev/zero bs=1024 count=$((4000 * 1024)) >> /data/xen/images/eisfair1.disk

Wenn wir etwas anderes als 4GB ergänzen möchten dann müssen wir die 4000 entsprechen anpassen. Das dauert dann eine Weile. Am Ende bekommen wir eine Meldung die in etwa so aussieht:

eisxen # 4096000+0 records in
eisxen # 4096000+0 records out
eisxen # 4194304000 bytes (4,2 GB) copied, 62,7698 seconds, 66,8 MB/s

Nun haben wir die Datei um entsprechend viele Nullen vergrößert. Damit ist aber der Platz noch nicht nutzbar. Er muss erst noch formatiert werden. Das geht dann mit folgendem Befehl:

resize2fs /data/xen/images/eisfair1.disk

Auch dass kann recht lange dauern. Fertig! Nun booten wir die eisfair1 wieder im setup und prüfen mit "df" auf der shell, wieviel Plattenplatz noch frei ist. Wenn alles prima läuft, könnt wir zur shell vom eisxen zurückkehren und unsere eisfair1.disk.bak löschen:

rm /data/xen/images/eisfair1.disk.bak

Viel Erfolg!

Ralf [at] familie-koester [dot] de