Unterabschnitte


Das phpMyAdmin-Paket

Die Einleitung

„phpMyAdmin“ stellt eine WebOberfläche für MariaDB/MySQL auf Basis PHP bereit, es lassen sich MariaDB/MySQL Datenbanken anlegen, bearbeiten und verwalten.

Erforderlich ist dafür das eisfair Paket Apache2.

Die WebOberfläche unterstützt mehrere Sprachen..

MariaDB/MySQL verfügt über eine eigene Benutzerverwaltung.

phpMyAdmin wird auf eisfair in verschiedenen Versionen bereitgestellt die auch zusammen installiert werden können.

phpMyAdmin41 MySQL-4.1
phpMyAdmin51 MySQL-5.1
phpMyAdmin55 MariaDB/MySQL-5.5 und neuer

Der Webzugriff

Das eisfair phpMyAdmin Paket lässt sich auf verschiedene Arten zur Benutzung konfigurieren.

Der Zugriff kann über eine Subdomain

http{s}://phpMyAdmin.meine.de

oder in eine bestehende Domain

http{s}://www.meine.de/phpMyAdmin

erfolgen. Es ist auch beides gleichzeitig möglich, also über die Subdomain und in der bestehenden Domain.

Der https Zugriff für die Subdomain wird über die eisfair phpMyAdmin Konfiguration eingestellt, für den https Zugriff in der bestehenden Domain muss das SSL Zertifikat von der Domain bereitgestellt werden.

Die Konfiguration der Datenbank

Um phpMyAdmin nutzen zu können, muss ein Benutzer angelegt werden der Zugang zur Datenbank hat. Dabei gibt es verschiedene Varianten, je nachdem, ob der Webserver und die Datenbank auf demselben Host laufen oder nicht.

Beispiele:

Webserver und Datenbank laufen auf demselben Host:

  Der Benutzer muss Datenbankrechte auf 'localhost' haben.

Webserver und Datenbank laufen auf unterschiedlichen Hosts:

  Der Benutzer muss Datenbankrechte für den Zugriff von
  seinem Host oder Netzwerk haben.

Das Menü im Setup-Programm

Das Menü im Setup-Programm ist wie folgt aufgebaut:

  x. Service administration
  x. Apache2 Webserver  
  x. Configuration  
  x. Modules configuration  
  x. phpMyAdmin[5.5,5.1,4.1] administration  
  1. View documentation  
  2. Edit configuration  
  3. Advanced configuration file handling  
  4. Tools  
  1. Create/Alter/Remove pma database  
  2. Create pma controluser  
  0. Exit  
  5. Logfile view (hat nur Inhalt bei Subdomain)  
  6. User handling for web access (Optional)  
  0. Exit  

Die Änderung der Konfiguration

Die Konfiguration kann über den Menüpunkt „Edit configuration“ geändert werden.

Ich empfehle zum Bearbeiten der Konfiguration den Editor „ece“.

Die Konfigurationsdatei

In der Konfigurationsdatei, die über das Menü zugänglich ist, sind folgende Parameter vorhanden; wer sie von Hand editieren will, findet sie unter /etc/config.d/phpmyadmin[5.5,5.1,4.1].

ACHTUNG
Es sind nicht in allen Versionen, alle Parameter verfügbar.


Allgemeine Einstellungen

START_PHPMYADMIN

Für die Aktivierung des phpMyAdmin muss diese Variable lediglich auf den Wert „yes“ gestellt werden. Die Einstellung „no“ schaltet phpMyAdmin ab.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: START_PHPMYADMIN='no'

Einstellungen für eine Subdomain

PHPMYADMIN_SUBDOMAIN

Hier wird angegeben, ob phpMyAdmin in einer Subdomain ausgeführt werden soll. (phpmyadmin.meine.de)

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SUBDOMAIN='no'

PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_NAME

Hier wird der Komplette Name der Domain eingegeben

Beispiel: ⇒ {http{s}://}phpmyadmin.meine.de

Gültige Werte: Qualifizierter Domain Name

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_NAME=''

PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_PORT

Hier wird der Port für die HTTP Verbindung eingegeben.

Gültige Werte: Port

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_PORT='80'

PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_ADMIN

Hier wir die Mail Adresse des Server Admin angegeben

Gültige Werte: Mail Adresse

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_ADMIN=''

PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_FORCE_SSL

Soll der Zugriff immer mit https erfolgen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_FORCE_SSL='no'

PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_SSL_PORT

Hier wird der Port für die HTTPS Verbindung eingegeben.

Gültige Werte: Port

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_SSL_PORT='443'

PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_SSL_CERT

Hier wird das Server Zertifikat für die SSL Verbindung angegeben.

Gültige Werte: Zertifikat

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SUBDOMAIN_SSL_CERT=''

Einstellungen für einen Host

PHPMYADMIN_HOST

Hier wird angegeben, ob phpMyAdmin in einem Host ausgeführt werden soll.
(www.meine.de/phpmyadmin)

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_HOST='yes'

PHPMYADMIN_HOST_NAME

Hier wird der Host(Servername) angegeben, in dem phpMyAdmin ausgeführt werden soll. Im Normalfall ist dies der APACHE2_SERVER_NAME.

Gültige Werte: Servername

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_HOST_NAME='APACHE2_SERVER_NAME'

PHPMYADMIN_HOST_ALIAS

Hier wird der Alias angegeben, über den phpMyAdmin angesprochen werden soll.

Beispiel: ⇒ {http{s}://}www.meine.de/phpmyadmin

Gültige Werte: jeder gültige Name

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_HOST_ALIAS='phpmyadmin'

PHPMYADMIN_HOST_FORCE_SSL

Soll der Zugriff immer mit https erfolgen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_HOST_FORCE_SSL='no'

Einstellungen für die Anmeldung

PHPMYADMIN_ACCESS_CONTROL

Mit diesem Paramter wird zusätzlich die Benutzerkontrolle über Apache htaccess eingeschaltet.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ACCES_CONTROL='no'

PHPMYADMIN_ACCESS_ALL

Hier ist der Zugriff für alle erlaubt, Weltweit.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ACCESS_ALL='no'

PHPMYADMIN_ACCESS_AUTH

Hier ist der Zugriff mit Benutzername und Passwort erlaubt. Benutzer müssen dafür über den Menüpunkt „User handling for web access“ in der phpMyAdmin administration ein Passwort erhalten.
Dieser Menüpunkt ist nur sichtbar, bei PHPMYADMIN_ACCESS_AUTH='yes'

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ACCESS_AUTH='no'

PHPMYADMIN_ACCESS_AUTH_SEND_MAIL_FROM

Bei der Einstellung PHPMYADMIN_ACCESS_AUTH muss hier eine Mail Adresse angeben werden, die als Absender benutzt werden soll. Bleibt sie leer wird keine Mail versandt

Gültige Werte: leer, Mail Adresse

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ACCESS_AUTH_SEND_MAIL_FROM=''

PHPMYADMIN_ACCESS_HOST

Hier ist der Zugriff mit Hostname erlaubt. Es dürfen mehrere durch ein Leerzeichen getrennt angegeben werden.

Gültige Werte: Hostname, Domain

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ACCESS_HOST=''

PHPMYADMIN_ACCESS_IP

Hier ist der Zugriff von der IP Adresse erlaubt. Es dürfen mehrere durch ein Leerzeichen getrennt angegeben werden.

Beispiel: 10 192.168.6 192.168.6.1 192.168.6.0/24

Gültige Werte: IP Adresse

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ACCESS_IP=''

PHPMYADMIN_ACCESS_LOCAL

Hier ist der Zugriff local erlaubt.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ACCESS_LOCAL='no'

Die Einstellungen für den Server

PHPMYADMIN_SERVER_N

Hier wird die Anzahl der per phpMyAdmin zu bedienenden MariaDB/MySQL-Server eingestellt.

Gültige Werte: Zahl

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_N='1'

PHPMYADMIN_SERVER_x_NAME

Hier kann ein Name oder eine Bezeichnung für diesen Server eingegeben werden. Unter diesem Namen wird der Server in phpMyAdmin aufgelistet.

Gültige Werte: keine Einschränkung

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_NAME=''

PHPMYADMIN_SERVER_x_ACTIVE

Hier kann ein Server deaktiviert werden. Dabei bleiben die Einstellungen für eine eventuelle Reaktivierung erhalten, werden aber nicht in die phpMyAdmin-Konfiguration geschrieben.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_ACTIVE='no'

PHPMYADMIN_SERVER_x_HOST

Hier wird die vollständige URL bzw. die IP zum Server mit MariaDB/MySQL angegeben. Läuft die DB auf der gleichen Maschine kann das auch 'localhost' sein.

Gültige Werte: vollständige URL bzw. localhost

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_HOST='localhost'

PHPMYADMIN_SERVER_x_PORT

Hier wird der zu verwendende Port für die DB-Connection eingestellt. Bleibt der Parameter leer, wird der Standard-Port, 3306, verwendet.

Gültige Werte: Port Nummer

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_PORT=''

PHPMYADMIN_SERVER_x_AUTH_METHOD

Hier wird die Art und Weise der Authentifizierung eingestellt. Es wird eine Auswahlliste angezeigt, aus welcher die zu verwendende Methode ausgewählt werden kann. Dabei stehen die Varianten 'http', 'cookie' oder 'config' zur Auswahl.

Wird die Option 'config' aktiviert, dann erfolgt die Authentifizierung gegenüber phpMyAdmin durch fest in der phpMyAdmin-Konfiguration eingetragene Zugangsdaten.

Diese Einstellung ist _nicht_ zu empfehlen, wenn phpMyAdmin vom Internet zu erreichen ist!

Es ist zu beachten, dass die DB-Usernamen „root“ und „eis“ nicht erlaubt sind. Aus diesem Grund muss der Benutzer, welcher für diese Authentifizierung genutzt werden soll, in der MariaDB/MySQL-Konfiguration angelegt werden.

Weitere Informationen in der Originaldoku unter 'Using authentication modes'

Gültige Werte: 'http', 'cookie' oder 'config:<username>:<password>'

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_AUTH_METHOD='cookie'

PHPMYADMIN_SERVER_x_CONNECT_TYPE

Hier wird angegeben, welche Art von Verbindung zum MariaDB/MySQL-Server benutzt werden soll. Es stehen die Optionen 'tcp' und 'socket' zur Verfügung.

Für eine Socket-Verbindung muss sich phpMyAdmin auf der gleichen Maschine wie die DB befinden.

Gültige Werte: 'tcp' oder 'socket'

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_CONNECT_TYPE='tcp'

PHPMYADMIN_SERVER_x_COMPRESS

Hier kann die Verwendung eines Kompressionsprotokolls für die MariaDB/MySQL-Server-Verbindung aktiviert werden.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_COMPRESS='no'

PHPMYADMIN_SERVER_x_ONLY_DB_N

Anzahl der Datenbanken die angezeigt werden sollen.

Diese Einstellung ist ein effizienter Weg, um die Server-Last zu senken, für diese Datenbanken braucht phpMyAdmin keine SQL-Anfrage zu senden, um die verfügbare Datenbankliste zu erstellen. Aber es ersetzt nicht die Berechtigungsregeln des MariaDB/MySQL-Datenbankservers.

Wenn es gesetzt ist, bedeutet das nur, dass nur diese Datenbanken angezeigt werden, aber nicht das Alle anderen Datenbanken nicht verwendet werden können.

Gültige Werte: Zahl

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_ONLY_DB_N=''

PHPMYADMIN_SERVER_x_ONLY_DB_x_NAME

Hier werden die Datenbanken gelistet die angezeigt werden sollen

Ab phpMyAdmin 2.5.5 wird die Reihenfolge innerhalb des Arrays zur Sortierung verwendet.

Wenn bestimmte Datenbanken an der Spitze stehen sollen, schreibe nur die an den Anfang ('db3', 'db4', '*') und für den Rest dann der '*'

Damit wird phpMyAdmin angewiesen, db3 und db4 oben anzuzeigen und der Rest in Alphabetische Reihenfolge.

Gültige Werte: Datenbank Name

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_ONLY_DB_x_NAME=''

PHPMYADMIN_SERVER_x_VERBOSE

Dieses Feature ist nur in Verbindung mit mehreren betreuten Servern sinnvoll. Wenn mehrere Server administriert werden, dann wird im PullDown-Menü mit der Serverliste anstelle des Hostnamens dieser Eintrag angezeigt.

Das ist nützlich, wenn z. B. nur bestimmte Datenbanken dargestellt werden sollen.

Gültige Werte: Zeichenkette

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_VERBOSE=''

PHPMYADMIN_SERVER_x_ADVANCED_FEATURES

Hier werden die Setup-Eintraege für die 'Advanced Features Database' von phpMyAdmin aktiviert. Wird dieser Punkt auf 'yes' gesetzt, so werden die Punkte PHPMYADMIN_SERVER_x_PMADB, PHPMYADMIN_SERVER_x_CONTROLUSER und PHPMYADMIN_SERVER_x_CONTROLPASS sichtbar.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_ADVANCED_FEATURES='no'

PHPMYADMIN_SERVER_x_PMADB_USE

Hier wird eingestellt, ob die phpMyAdmin Datenbank benutzt werden soll.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_PMADB_USE='no'

PHPMYADMIN_SERVER_x_PMADB_NAME

Hier wird die Datenbank angegeben, unter der phpMyAdmin die Daten spezieller Features speichert. Dazu zählt z. B. die Query-History oder die Einstellungen für PDF-Abbilder der DB-Struktur.

Die Datenbank wird hier allerdings nicht erzeugt. Für diese Operation steht unter dem Menüpunkt 'Tools' die Funktion 'Create/Alter/Remove pma database' zur Verfügung. Damit wird diese Datenbank angelegt oder auch gelöscht.

Für weitere Informationen hier der entsprechende Abschnitt aus der Originaldokumentation:

Gültige Werte: Zeichenkette für Datenbankname

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_PMADB_NAME='phpmyadmin'

PHPMYADMIN_SERVER_x_CONTROLUSER

Hier wird der User angegeben, welchen phpMyAdmin benutzt, um die Daten spezieller Features abzuspeichern. Dazu zählt z. B. die Query-History oder die Einstellungen für PDF-Abbilder der DB-Struktur.

Gültige Werte: Datenbanknutzername

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_CONTROLUSER=''

PHPMYADMIN_SERVER_x_CONTROLPASS

Hier wird das Passwort des Users angegeben, welchen phpMyAdmin benutzt, um die Daten spezieller Features abzuspeichern. Dazu zählt z. B. die Query-History oder die Einstellungen für PDF-Abbilder der DB-Struktur.

Gültige Werte: Datenbanknutzerpasswort

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SERVER_x_CONTROLPASS=''

PHPMYADMIN_MISC_FEATURES

Diese Einstellung aktiviert die erweiterten Einstellungen für verschiedene Zusatz-Einstellungen.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_MISC_FEATURES='no'

PHPMYADMIN_SHOW_CHG_PASSWORD

Legt fest, ob die „Change password“ links angezeigt werden sollen oder nicht.

Diese Einstellung prüft direkt eingegebene MySQL-Befehle nicht.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SHOW_CHG_PASSWORD='no'

PHPMYADMIN_ALLOW_ARBITRARY_SERVER

Wenn es aktiviert ist, können Sie sich mit dem Cookie-Auth auf beliebigen Servern anmelden.

ACHTUNG
Bitte verwenden Sie dies sorgfältig, da dies auf MySQL Server zugreifen kann die hinter einer Firewall platziert sind.


Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ALLOW_ARBITRARY_SERVER='no'

PHPMYADMIN_LOGIN_COOKIE_VALIDITY

Zeitangabe in Sekunden für die Gültigkeit der Login-Cookies.

Gültige Werte: Zeitangabe in Sekunden

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_LOGIN_COOKIE_VALIDITY='1800'

PHPMYADMIN_UPLOAD_DIR

Der Name des Verzeichnisses, in dem SQL-Dateien mit anderen Mitteln hochgeladen wurden als phpMyAdmin (z. B. ftp). Diese Dateien sind sichtbar unter einer Dropdown-Box, wenn Sie auf den Datenbanknamen klicken und dann die SQL-Registerkarte.

Wenn Sie für jeden Benutzer ein anderes Verzeichnis wünschen, wird %u durch den Benutzernamen ersetzt.

Bitte beachten Sie, dass die Dateinamen das Suffix '.sql' (oder '.sql.bz2' Oder '.sql.gz' haben, wenn die Unterstützung für komprimierte Formate aktiviert ist).

Diese Funktion ist nützlich, wenn Ihre Datei zu groß ist, um über HTTP hochgeladen zu werden, oder wenn Datei-Uploads in PHP deaktiviert sind.

Gültige Werte:

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_UPLOAD_DIR=''

PHPMYADMIN_SAVE_DIR

Der Name des Verzeichnisses, in dem Dumps gespeichert werden können.

Wenn Sie für jeden Benutzer ein anderes Verzeichnis wünschen, wird %u durch den Benutzernamen ersetzt.

Bitte beachten Sie, dass das Verzeichnis für den Apache2 User 'wwwrun' beschreibbar sein muss.

Gültige Werte:

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_SAVE_DIR=''

PHPMYADMIN_RECODING_ENGINE

Welche Funktionen sollen für den Zeichensatz verwendet werden.

Mögliche Werte sind:

'auto' automatically use available one
(first is tested iconv, then recode)
'iconv' use iconv or libiconv functions
'recode' use recode_string function

Gültige Werte: auto, iconv, recode

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_RECODING_ENGINE='auto'

PHPMYADMIN_ICONV_EXTRA_PARAMS

Parametereinstellung für iconv, die in der Zeichensatzkonvertierung verwendet werden. Siehe iconv Dokumentation für Details. Standardmässig wird TRANSLIT verwendet.

Gültige Werte: iconv Parameter

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_ICONV_EXTRA_PARAMS='//TRANSLIT'

PHPMYADMIN_BROWSE_MIME

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_BROWSE_MIME='yes'

PHPMYADMIN_DEFAULT_LANGUAGE

Hier wird die Standardsprache eingestellt, die beim Start aktiv ist. Die Sprache kann jederzeit in der Weboberfläche geändert werden.

Gültige Werte: de ...

Standardeinstellung: PHPMYADMIN_DEFAULT_LANGUAGE='de'

PHPMYADMIN_DISABLE_SUHOSIN_WARNING

Wenn Suhosin erkannt wird, wird eine Warnung angezeigt. Diese Warnung kann durch 'yes' unterdrückt werden.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PPHPMYADMIN_DISABLE_SUHOSIN_WARNING='no'

Einstellungen für den Webzugriff - User handling for web access

Wenn PHPMYADMIN_ACCESS_AUTH='yes' gesetzt ist werden hier die Benutzer verwaltet.

Angelegt, entfernt und mit einem Passwort berechtigt.

eis 2017-05-03