Unterabschnitte

Das PartImage-Paket

Die Einleitung

Dieser Paket ermöglich es, mittels des nicht enthaltenen Client-Programms mit Namen `PartImage', Partitionen über das Netzwerk auf einem eisfair-Server zu sichern bzw. wieder von diesem zu restaurieren. Hierdurch entfällt der mühsame Weg ein externes Sicherungsmedium, wie z.B. eine USB-Festplatte, verwenden zu müssen.

Die Funktionen

Das PartImage-Paket besteht aus folgenden Komponenten:

Die Voraussetzungen

Dieses Paket benötigt zur korrekten Funktion ein installiertes Certs-Paket wenn eine SSL-Verbindung zum Server aufgebaut werden soll.

Die Installation

Das PartImage-Paket wird über das Setup-Menü installiert. Wird eine ältere Paketversion vorgefunden, so wird diese deinstalliert bevor die neuen Programmdateien installiert werden. Nach dem Installieren der Programmdateien wird direkt der Konfigurations-Editor gestartet um die Konfiguration anzupassen. Nach Beendigung dieses Schrittes werden die Konfigurationsdateien generiert und alle benötigten Programme gestartet.

Das Menü im Setup-Programm

Das Menü im Setup-Programm ist wie folgt aufgebaut:

Die Menüpunkte dürften selbsterklärend sein, da sie keinerlei weitere Eingaben erwarten. Aus diesem Grund wird auf deren Funktion nicht weiter eingegangen.

Die Änderung der Konfiguration

Die Konfiguration kann über den Menüpunkt `Edit configuration' geändert werden. Standardmäßig wird der Editor aufgerufen, der in der Environment-Konfiguration über die Variable `EDITOR' festgelegt wurde. Nachdem der Editor beendet wurde wird abgefragt, ob die Konfiguration aktiviert werden soll. Wird dies bestätigt, werden über ein Skript die Anpassungen umgehend wirksam gemacht.

Die Konfigurationsdatei

In der Konfigurationsdatei, die über das Menü zugänglich ist, sind folgende Parameter vorhanden; wer sie von Hand editieren will findet sie unter /etc/config.d/partimg.

Die Parameter

START_PARTIMG

Zur Aktivierung des PartImage-Programms muss dieser Parameter lediglich auf den Wert `yes' gestellt werden. Die Einstellung `no' deaktiviert das Programm.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: START_PARTIMG='no'

PARTIMG_WORK_PATH

Über diesen Parameter wird das Verzeichnis angegeben in welchem die Image-Dateien gespeichert werden sollen.

Gültige Werte: Absoluter Verzeichnispfad

Standardeinstellung: PARTIMG_WORK_PATH='/public'

PARTIMG_USER_AUTH

Wird der Wert dieses Parameters auf `yes' gesetzt, so ist eine Authentifizierung für den Serverzugriff erforderlich. Der Wert `no' deaktiviert die Serverauthentifizierung.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PARTIMG_USER_AUTH='yes'

PARTIMG_USER_N

Über diesen Parameter wird die Anzahl der Accounts angegeben, die für den PartImage Serverzugriff eingerichtet werden sollen.

Gültige Werte: Zahl

Standardeinstellung: PARTIMG_USER_N='1'

PARTIMG_USER_x_ACTIVE

Wird dieser Parameter auf den Wert `yes' gesetzt, so wird der zugehörige Datensatz aktiviert, `no' deaktiviert ihn.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PARTIMG_USER_1_ACTIVE='no'

PARTIMG_USER_x_NAME / PARTIMG_USER_x_PASS

Über diese Parameter wird ein Loginname und ein Kennwort für den Serverzugriff festgelegt.
ACHTUNG
Unbedingt Klein- / Grossschreibung beachten!


Gültige Werte: Username bzw. Kennwort

Beispiel:

PARTIMG_USER_1_NAME='username'
PARTIMG_USER_1_PASS='geheim'

PARTIMG_SSL_TRANSPORT

Über diesen Parameter wird festgelegt, ob ein Serverzugriff nur über SSL-verschlüsselte Verbindung ermöglicht werden soll oder nicht.

Gültige Werte: yes, no

Standardeinstellung: PARTIMG_SSL_TRANSPORT='no'

PARTIMG_SSL_CERT_FILE

Über diesen Parameter wird der Name der Zertifikatsdatei angegeben, welche für die Serveridentifikation genutzt werden soll. Falls noch kein Zertifikat angelegt wurde, so sollte man dies über das Certs-Paket nachholen.

Gültige Werte: Zertifikatsdatei

Standardeinstellung: PARTIMG_SSL_CERT_FILE=''

PARTIMG_SSL_KEY_FILE

Über diesen Parameter wird der Name des Zertifikatsschlüssels angegeben, welche für die Serveridentifikation genutzt werden soll. Falls noch kein Zertifkatsschlüssel angelegt wurde, so sollte man dies über das Certs-Paket nachholen.

Gültige Werte: Zertifikatsschlüssel

Standardeinstellung: PARTIMG_SSL_KEY_FILE=''

eis 2017-05-03